Home / Impressum / Sitemap / Kontakt

Leistungsspektrum Philosophie Schwerpunkte Referenzprojekte Manpower Aktuelles

 

 

Publikationen

Referenzen
Publikationen
Kontakt

Die thematischen Schwerpunkte von Historische Dienste spiegeln sich in den Publikationen von Dr. Rolf Messerschmidt wider. 

Neben einer großen Auswahl an Einzeldarstellungen liegt eine noch größere Anzahl an Fachaufsätzen und Beiträgen zu Sammelwerken vor. Die vielen Rezensionen in bedeutenden (Fach-) Zeitschriften sowie Rundfunkbeiträge runden das Spektrum der Veröffentlichungen ab. 

Daneben wurden Konzepte, Gutachten und Berichte für verschiedene Institutionen erarbeitet, die zwar nicht veröffentlicht wurden, aber von erheblicher Bedeutung für die interne Entscheidungsfindung der Auftraggeber waren.

Eine Auswahl aus der umfangreichen Publikationsliste können Sie hier einsehen.

Kundenurteile


"Rolf Messerschmidt legt nun erstmals eine zusammenfassende Darstellung vor - ein im besten Sinne des Wortes populärwissenschaftliches, mit Bildern, Karten und Grafiken attraktiv ausgestattetes und gut lesbares Werk."
(Matthias Stickler in der FAZ vom 26. Juli 2011, S. 6, zu "Hessen und die Vertriebenen. Eine Bilanz von 1945 bis zur Gegenwart, 2010")

"Der Autor bedient sich einer klaren und verständlichen Sprache und belegt seine Aussagen mit wissenschaftlich gesicherten Zahlen und Fakten. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, damit die Botschaft viele Leserinnen und Leser erreicht und überzeugt [...]."
(Stefan Grüttner, Hesssicher Sozialminister, im Vorwort zu "Hessen und die Vertriebenen. Eine Bilanz von 1945 bis zur Gegenwart", 2010)

„Aus der Analyse "Historische Lernkulturen – Von der erzieherischen Lehrkultur zur selbstorganisierten Lernkultur?" von Messerschmidt und Grebe  wird sofort klar: Das deutsche Bildungswesen hat sein Hauptaugenmerk seit seiner Entstehung auf den Erwerb nachprüfbaren Wissens gelegt, das durch Zeugnisse und Zertifikate belegt werden muss. ... Die jetzt in den Vordergrund gestellte Lernkultur Kompetenzent­wicklung ist jedoch Ausdruck einer sich verstärkt ausformenden Möglichkeit, selbstorganisiertes Lernen auf der individuelle oder arbeitsbezogenen Ebene systematisch zu fördern. Die historische Begründung gegenwärtiger Lernformen ist bisher nicht durchgeführt worden, sie ist hoch innovativ.“
(Prof. Dr. John Erpenbeck, Leiter Programmbereich Grundlagenforschungen des BMBF/ESF-Programms „Lernkultur Kompetenzentwicklung“, 2006)

 

"Das gründlich recherchierte und beispielhaft gestaltete und ausgestatte Handbuch wird sich sehr schnell zu einem unerlässlichen Hilfsmittel der historischen Forschung für die Außenpolitik entwickeln, aber auch hilfreiche Dienste bei der Erschließung von Quellen und Archivmaterialien außerhalb des Auswärtigen Amts leisten."
(Renate Höpfinger in den Politischen Studien  Nr. 380 / 2001 zum "Biografischen Handbuch des Deutschen Auswärtigen Dienst 1871-1945")

 

Es bleibt festzuhalten, dass Herr Dr. Messerschmidt [in seinen Untersuchungsberichten zu den vom Freilichtmuseum beauftragten Grundlagen- und Bauforschungen 1992-97] immer auf die Anforderungen und Wünsche von Seiten seiner Ansprechpartner im Freilichtmuseum Hessenpark eingegangen ist, was zu einer sehr erfreulichen und kooperativen Zusammenarbeit geführt hat.“
(Dr. Peter Janisch, Leiter Freilichtmuseum Hessenpark, 1997)

"Die vorliegenden `Handreichung zur kommunalen Archivpflege in Rheinland-Pfalz´ enthält im Interesse einer größtmöglichen Praktikabilität eine Übersicht über die einzelnen Stoffgebiete und zusätzlich ein eingehendes Register, so dass sich ein langwieriges Suchen erübrigt und jeder einzelne Stoffbereich  schnell abgefragt werden kann. Der GStB  ist der Überzeugung, dass das Werk, das als eine praxisnahe und ständig verfügbare Ergänzung der Fortbildung der Kommunalarchivare gedacht ist, einen Beitrag zur Erhaltung und Schaffung kommunaler Archive leistet."
(Reimer Steenbock, Verbandsgeschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz, 1996)